Verein

Inklusion beim TSV

 

Ehrenamtspreis des Fußballverbandes für den TSV Stetten

Der TSV Stetten bekam den Ehrenamtspreis des Württembergischen Fußballverbandes.


Michael Supper, Thomas Sigg, Hannes Reis, Markus Bohnenstengel, Reinhold Preidt, Marcel Perreau und Wolfgang Haug (v. l.) bei der Preisübergabe für den 2. Platz an den TSV Stetten in Balingen.Foto: Franz Buckenmaier

Michael Supper, Thomas Sigg, Hannes Reis, Markus Bohnenstengel, Reinhold Preidt, Marcel Perreau und Wolfgang Haug (v. l.) bei der Preisübergabe für den 2. Platz an den TSV Stetten in Balingen.
In Balingen wurden die Ehrenamtspreise des Württembergischen Fußballverbandes für den Fußballbezirk Zollern überreicht. Zu dieser Veranstaltung war auch der TSV Stetten eingeladen und besuchte die Veranstaltung mit Ortsvorsteher Hannes Reis, dem Vorsitzenden Marcel Perreau, seinem Stellvertreter Markus Bohnenstengel, Reinhold Preidt, dem Ehrenamtsbeauftragten Thomas Sigg und dem Ehrenvorsitzenden Franz Buckenmaier.

Preis im Wert von 2000 Euro

Der Bezirksvorsitzende Wolfgang Haug richtete Worte an die mit Ehrenamtspreisen ausgezeichneten Vereine und Menschen. Dann übergab er mit dem Vertreter des Württembergischen Fußballverbandes, Michael Supper, die Preis. Der TSV Stetten wurde mit dem 2. Platz des Ehrenamtspreises des Württembergischen Fußballverbandes ausgezeichnet. Das bedeutet, dass die Frauenfußballabteilung des Vereins mit 18 Spielerinnen ein dreitägiges Trainingswochenende in einem Vier-Sterne-Hotel in Meersburg am Bodensee verbringen kann. Der Aufenthalt hat einen Wert von 2000 Euro. Ferner erhielt der Verein von Michael Supper sechs Fußbälle.

Im Team mit Lebenshilfe

Der Vorsitzende Marcel Perreau nahm den Preis entgegen. Der Ehrenamtsbeauftragte Thomas Sigg erklärte den zahlreichen Besuchern, dass der TSV Stetten für sein Engagement bei der Inklusion von Behinderten in den Sportbetrieb in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Zollernalb ausgezeichnet wird. Die Initiative werde vor allem durch die Frauenfußballabteilung gestaltet. Die Idee stamme von Ortsvorsteher Hannes Reis und bereite den Menschen mit Behinderung, die daran teilnehmen, große Freude.

Die Fußballfrauen des TSV Stetten verbrachten ihr Trainingswochenende am vergangenen Wochenende in Meersburg. Das Inklusionsprojekt soll auch 2017 fortgeführt werden, kündigten die Verantwortlichen des TSV Stetten an.

TSV Ehrenamtspreis 2.17 kl 003

 

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Neue Trikots für die TSV- Frauen und Juniorinnen

Stettener Vermögensberater Thomas Sigg & Partner unterstützen die TSV Frauen und bietet Chance auf Exklusiv-Lehrgang mit Weltmeister-Co-Trainer Hansi Flick.

Deutschland ist Weltmeister ! Warum sich viele tatsächlich aufgrund ihres geleisteten Beitrags so fühlen dürfen, zeigt unter anderem das folgende Beispiel. Die Stars von heute gäbe es ohne den flächendeckenden Breitensport nicht. Dafür leisten viele Sportvereine, ehrenamtliche Trainer und Helfer und nicht zuletzt auch die Förderer aus der Wirtschaft einen wichtigen Beitrag.

Der Vermögensberater aus Stetten, Thomas Sigg, weiß um diese Bedeutung und unterstützt deshalb mit seinem Team die Frauenmannschaft und die B-Juniorinnen des TSV Stetten/Hechingen. Sigg (auf dem Bild hintere Reihe zweiter von rechts) übergab als neuer Sponsor offiziell die Trikotsätze der bevorstehenden Sasion. Außerdem bietet der Geschäftstellenleiter der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) über ein Gewinnspiel die Möglichkeit, einen exklusiven Lehrgang mit Hansi Flick zu gewinnen, der seit Jahren zu den festen Sportpartnern der DVAG zählt.

Auch in meinem Beruf zählt: Nur gemeinsam im Team ist man stark ! Deshalb mag ich den Mannschaftssport und möchte ihn an der Stelle unterstützen, die sonst weniger im Vordergrund steht." Ich möchte allen helfen " sagt Sigg zu seinem Engagement bei den TSV-Frauen. Als erfahrener Vermögensberater betreut er zusammen mit seinem Team über 400 Kunden aus der Region. Ich mag es, wenn ich den Menschen mit meinem Rat bei allen Finanz-,Vorsorge- und Absicherungsfragen zur Seite stehen kann. Und ich finde es großartig, dass ich damit neue Trikotsätze für die TSV-Frauen und Juniorinnen sponsern kann, so der Experte für Finanzen und Versicherungen.

Mit den neuen Trikots wollen die Frauen des TSV Stetten/Hechingen in der neuen Sasion durchstarten. In der letzten Sasion war die Abstiegsfrage bis zum letzten Spieltag nicht geklärt. Ein Sieg musste her ! Und genau in diesem Schicksalsspiel zeigte die Mannschaft ihr gesamtes Herzblut und entschied die Partie durch den Einsatz von Disziplin und Willenskraft für sich und löste damit die Karte für den Klassenerhalt in der Regionenliga. Die neuen Trikots sind für uns ein wichtiger Impuls für eine weitere erfolgreiche Spielzeit. Deshalb freuen wir uns über die Unterstützung und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Thomas Sigg von der Deutschen Vermögensberatung. Wir haben von Anfang an gespürt, dass wir auf einer Wellenlänge sind, sagen uniso Trainer Markus König und 1. Vorstand Marcel Perreau vom TSV Stetten mit einem Lächeln.

Mitgliedschaft


Der TSV Stetten ist einer der traditionsreichsten Sportvereine in und um die Stadt Hechingen.

Bereits 1912 wurde der Verein gegründet, dabei stand das Turnen im Mittelpunkt.

Auch heute noch wird beim TSV geturnt und zwar in allen Altersklassen.

Mit dem Wandel der Zeit entwickelte sich auch eine Fussballabteilung beim TSV, welche heute von der Jugend bis zu den Senioren Möglichkeiten zur sportlichen Aktivität bietet. Und dies nicht nur für Herren sondern auch für Damen was in den letzten Jahren immer mehr an Akzeptanz gewann.

Desweiteren gibt es auch beim TSV eine Tennisabteilung, die mit drei Plätzen herrvorragende Möglichkeiten bietet.
Neben den sportlichen Aktivitäten werden außerdem noch zahlreiche andere Veranstaltungen im Jahr geboten

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann können Sie in unten stehendem Link direkt zum Mitgliedsantrag gelangen

 

Mitgliedsantrag

SEPA Lastschriftmandat

Passantrag Fußball (Nur in zusammenhang mit einem Mitgliedsantrag)

(Bitte Anklicken)
(Zur Ansicht benötigen Sie den Adobe Reader, diesen erhalten Sie unter www.adobe.de)

 

Geschichte

Die 1. Mannschaft in den 60er Jahren

Die 1960er Jahre sind mit Sicherheit die erfolgreichsten Jahre die der Verein seit seiner Gründung in der Fussball-Abteilung erlebt hat. Der Höhepunkt dieser glorreichen Jahr war die Meisterschaft 1963 in der A-Klasse Zollern (heute: Bezirksliga Zollern). Der TSV Stetten belegt in dieser Spielzeit den ersten Tabellenplatz punktgleich mit dem Tabellenzweiten dem SV Heinstetten. Da damals die Tordifferenz noch nicht zu Entscheidungszwecken herangezogen wurde musste ein Entscheidungsspiel über den Aufstieg in die 2. Amateurliga Württemberg Staffel 4 (heute: Landesliga Württemberg Staffel 4) entscheiden. Dieses Spiel gewann der TSV in Frommern mit 2:1 und machte somit den Aufstieg perfekt.

In der darauffolgenden Saison 1963/1964 belegt man mit 26:30 Punkten und einen Torverhältnis von 77:101 einen hervorragenden 8. Tabellenplatz in der zweithöchsten Amateurspielklasse. In der Saison 1964/1965 konnte man den Abstieg in die A-Klasse Zollern nicht verhindern und so belegte man am Ende den 14. Tabellenplatz mit 13:43 Punkten und 13:43 Toren.

Die 1. Mannschaft in den letzten Jahren

Nach langer Zeit konnte die 1. Mannschaft des TSV Stetten in der Saison 2003/2004 als Meister der Kreisliga B Staffel 4 in die Kreisliga A aufsteigen. Mit diesem lang ersehnten Erfolg schafflte man endlich den Aufstieg um welchen man in den vergangenen zwei Spielzeiten jedesmal mitspielte jedoch immer den kürzeren Zog. Der damalige Trainer Thomas Gulde verließ aber nach diesem Erfolg den TSV aus beruflichen Gründen.

So musste man sich nach einem neuen Trainer umsehen welchen man mit Hans-Jürgen Schwabenthan gefunden hatte. Die Aufstiegssaison verlief zunächst recht erfolgreich doch musste man schon in der Vorrunde erkennen das es ganz schwer werden würde sich in der Klasse zu halten. Am Ende belegte man den letzten Platz und stieg mit nur zwei Siegen in der Kreisliga A Staffel 2 direkt wieder in die Kreisliga B Staffel 4 ab.

Mit dem Abstieg trennte man sich von Hans-Jürgen Schwabenthan und begann mit dem Trainer Enzo Pellizari in der Saison 2004/2005 den Versuch Wiederaufstieg. Diesen verpasste man nur knapp den am Ende belegte man den zweiten Tabellenplatz und qualifizierte sich so für die Aufstiegsspiele. Nach dem das erste Relegationsspiel gegen den SV Grün-Weiß Stetten-Haigerloch II 3:1 gewonnen werden konnte, musste man sich in der zweiten Begegnung knapp dem A-Ligisten, SV Owingen mit 1:2 geschlagen geben.

In der folge Saison belegte man wieder den zweiten Tabellenplatz, jedoch verlor man bereits das erste Aufstiegsspiel gegen den SV Heselwangen mit 0:1. Der Trainer war zu diesem Zeitpunkt wieder ein anderer den in der Winterpause trennte man sich von Pellizari und konnte mit Christoph Wolf eine Trainer aus dem Nachbarort engagieren.

In der Saison 2007 / 2008 belegte man den dritten Platz in der Kreisliga B4 und musste auf eine Wiederholung der Relegationsspiele verzichten. In der nachfolgenden Saison konnte man sich mit dem vierten Tabellenplatz ebenfalls im oberen Tabellendrittel der Klasse behaupten.

In der darauffolgenden Saison, also 2009 / 2010 konnte man nach nun mehr sechs Jahren wieder eine Meisterschaft feiern. Die 1. Mannschaft stieg mit 51 Punkten (18 Siege, 3 Niederlagen) wieder in die Kreisliga A Staffel 2 auf. Mit einer, bis auf wenige Ausnahmen, veränderten Mannschaft sollte der Klassenerhalt dieses mal geschafft werden.

Doch auch diesesmal reichte es nicht, jedoch sollte es bedeutend knapper sein als das letzte Mal. Mit 30 Punkten und dem schlechteren Torverhältnis als der FC Schmiden musste man in die Abstiegsrelegation. Hier musste man gegen den SV Ringingen antreten, der sich zunächst gegen den Vizemeister der Staffel 3, den FV Bisingen II, durchsetzte, antreten.
In einer dramatischen Begegnung musste man sich schließlich im Elfmeterschießen mit 7:8 geschlagen geben und so wieder den Weg in die Kreisliga B antreten.

Die Frauenmannschaft in den letzten Jahren

Die Frauenmannschaft belegte in der Saison 2004 / 2005 den zweiten Tabellenplatz in der Berziksliga und verpasste nur knapp den Aufstieg in die Regionenliga. In der folgenden Spielzeit, also 2005/2004 sollte im Lager des TSV wieder ein Aufstieg gefeiert werden können. Denn die Frauen wurden mit einem Punkt Vorsprung Meister in der Bezriksliga und stieg in die Regionenliga auf. Nach dieser erfolgreichen Saison trat der langjährige Trainer Bernhard Dieringer von seinem Amt zurück und übergab an Andreas Behrendt der schon lange Jahre dem TSV verbunden ist.

In der Regionenliga galt vorrangig natürlich das Ziel sich zu halten vorallem weil es an Spielermaterial mangelte, da eine Jugendarbeit im Mädchenbereich erst in den letzten Jahren initiiert wurde. Am Ende belegte man in der ersten Saison - Regionenliga - den zweitletzten Tabellenplatz, welcher eigentlich ein Abstiegsplatz war. Da die Liga jedoch aufgestockt wurde musste man nicht den Weg in die niedrigere Spielklasse antreten.

In der zweiten Saison merkte man den Frauen an, dass man sich langsam aber sicher in der Regionenliga aklimatisierte am Ende sollte jedoch erneut der zweitletzte Tabellenplatz herrausspringen. Auch in dieser Saison profitierte man davon das sich eine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückzog und die Liga erneut aufgestockt werden sollte.

So konnte man auch in das dritte Jahr in der Regionenliga starten. In der Saison 2008 / 2009 sollte ein möglicher Abstieg schon frühzeitig verhindert werden. Am Ende war es dann der drittletzte Platz und damit der erneute Klassenerhalt.

Land unter am Stetten-Turnier

Im WM-Jahr 2006 war der TSV Stetten Ausrichter des beliebten Stetten-Stetten-Turniers. Alles hoffen und flehen half nichts, denn am Ende war es wie immer im Hechinger Teilort am Stetten-Turnier, Regen nichts als Regen. Trotz der Witterung waren alle Beteiligten am Ende sehr zufrieden mit dem Verlauf des Turniers. Sieger wurde im Finale gegen den SV Grün-Weiß Stetten/Haigerloch der VfL Mühlheim a. D.. Den dritten Platz belegte der FC Eintracht Stetten/Hohentengen.

Vorstandschaft

Vorstandschaft 2017

vorstandschaftHintere Reihe von links: Marcel Perreau, Timo Binanzer, Hans-Ulrich Keck, Markus König, Reinhold Preidt

Vordere Reihe von links: Katharina Wolf, Carolin Stanschus, Jenny Buckenmaier, Anita Leitner, Marion Schaible, Wolfgang Vinznez, Thomas Sigg

Es fehlt: Markus Bohnenstengel

 

1. Vorsitzender
  Perreau, Marcel
     
2. Vorsitzender
  Stanschus, Carolin
     
Schriftführerin
  Buckenmaier, Jenny
     
Finanzreferent
  Vinzenz, Wolfgang
     
Beisitzer Wirtschaftsbereich/ Festwart
  Binanzer, Timo
     
Öffentlichkeitsreferent   Sigg, Thomas
     
Administrator Homepage   Vinzenz, Wolfgang
     

Beisitzer Aktiv

  Bohnenstengel, Markus
     
Beisitzer Passiv
  Schaible, Marion
     
Abteilungsleiter Fussball
  Vinzenz, Wolfgang
     
Abteilungsleiter Jugendfussball   Wolf, Kaharina
     
Abteilungsleiter Damenfussball
  Wolf, Katharina
     

Abteilungsleiterin Turnen

 

Leitner, Anita

     
Abteilung Tennis 1. Vorsitzender   Keck, Hans-Ullrich
     
Anlagenwarte /Rasenkoordinatoren
  König, Markus
     
Ehrenamtsbeauftragter
 

Sigg, Thomas

TSV Trainingsplan Fußball

Fussball

Montag  

  Derzeit kein Training

Dienstag  

17:00 - 18:00Uhr

19:00 - 20:30Uhr

19:00 - 20:30Uhr

 

Training C-Juniorinnen -Reinhold Preidt

1.Mannschaft
- Trainer: Rustam Zegolajew

Damenmannschaft -
Trainer: Kathrin Strobel

und Trainer Markus König


Mittwoch  
18:00 - 19:30Uhr

18:00 - 19:30Uhr


 
Training D-Juniorinnen
- Trainer: Beatrice Mayle
und Co-Trainer: Sina Oesterle
Training B-Juniorinnen - Trainer:

Donnerstag   19:00 - 20:30Uhr

    Training AH-Mannschaft - Leiter Albert Rebstock

Freitag  

18:30 - 20:00Uhr

19:00 - 20:30Uhr


18:00 - 19:30Uhr

 

Training 1.Mannschaft - Trainer: Rustam Zegolajew

Training Damenmannschaft -
Trainer: Kathrin Strobel
und Trainer Markus König


Training B-Juniorinnen - Trainer: Domenico Marzano

und Dennis Kosch

 

Turnen

Montag  

16.15-17.15 Uhr

19.30-20.30 Uhr

 

Gruppe Gesundheitstraining- Übungsleiterin: Patricia Ampuero

Bodycross --- Übungsleiter: Michael Dick


Dienstag        

Mittwoch  

20.15 - 21.15 Uhr

19:15 - 20:15 Uhr

 

Gesund und Fit Rückenschule- Übungsleiterin: Silke Schröder

Gruppe Zumba - Übungsleiterin: Steffi Pogensee


Donnerstag   19:00 - 20:00 Uhr   Gruppe Fitnesstraining - Übungsleiterin: Christa Weinundbrot

Freitag  

15:30 - 16:30 Uhr

15:30 - 16:30 Uhr

 

Kinderturnen (3 - 5 Jahre) - findet z. Zeit nicht statt.

Kinderturnen (6 - 8 Jahre) - findet z. Zeit nicht statt

Welchen Platz erreicht die 1.Frauenmannschaft in dieser Saison?